11. März 2019
Hallo ihr lieben Menschen, vor 2 Wochen bin ich von meiner Releasetour zum großen Spektakel zurückgekehrt. Ich durfte zusammen mit meiner ganz und gar großartigen Band 18 Konzerte auf Pay-What-You-Want-Basis quer durch die gesamte Republik spielen. Worum es mir dabei vor allem geht und was ich mir davon erhofft habe, hab ich neulich in diesem Erklärvideo zusammengefasst. Ursprünglich hatte ich vor, nach der Tour hier im Blog eine transparente und haargenaue Aufschlüsselung und Analyse...
26. Januar 2019
Hallo ihr lieben Menschen, ich stecke gerade halsüberkopf in den Vorbereitungen zur großen Album-Release-Tour und komme nicht wirklich dazu, lange Blogartikel zu schreiben. Es gibt aber natürlich weiterhin wahnsinnig viel zu erzählen (z.B. hat mich die "Brigitte Woman - Das Magazin für Frauen über 40" in ihrer Februarausgabe als "Der melancholische Rebell" vorgestellt und ich bin kurz davor meinen Künstlernamen direkt wieder zu ändern - großartig!) ... Zum Glück funktioniert das...
01. Januar 2019
Hallo ihr lieben Menschen, der erste Blogartikel nach dem Release vom großen Spektakel hat ein wenig auf sich warten lassen. Ich bin in den letzten Wochen phasenweise in meinem Mail-Postfach ertrunken, hab Interviews gegeben, auf Weihnachtsfeiern gespielt und bin schließlich nach dem Stressabfall, wie es sich gehört, erstmal richtig schön krank geworden. Inzwischen bin ich aber wieder ansprechbar und hab zum neuen Jahr direkt ein paar Gedanken, frisch aus meinem erstaunlich unverkaterten...
06. November 2018
Hallo ihr lieben Menschen, heute ist es endlich soweit. Ich möchte gerne mein neues Album „Das große Spektakel“ mit Euch teilen. Es steht ab jetzt zum freien Download und Streaming auf meiner Website. Ich hoffe, dass es Euch gefällt, und dass die Musik für sich sprechen kann …
03. Oktober 2018
Hallo liebes Internet, bevor ich als Begleitung zu meinem Projekt mit diesem Blog hier angefangen habe, hatte ich mir eine Liste mit möglichen Themen für Postings gebrainstormed. Das waren dann so catchy Sachen wie "Spotify und Streaming", "Selbstvermarktung als Indie-Musiker", "Gema" oder "Wann ist Musik politisch?". Nachdem ich nach 4 Monaten immer noch nichts davon abgearbeitet habe, nehm ich die Post-Its mal von der Wand und schreibe auch heute wieder eher so frei von der Leber weg. Die...
08. August 2018
Vor ziemlich genau 2 Monaten hab ich in einem Statement erklärt, warum ich in Zukunft meine Musik verschenken und Konzerte auf Pay-What-You-Want-Basis spielen möchte. Die Resonanz war unfassbar und ich bin zutiefst Dankbar für den riesigen Haufen an Zuspruch und Unterstützung, der mich seitdem erreicht hat. Ich habe dutzende nette, interessante, nachdenkliche Kommentare, Mails und Nachrichten bekommen und auch mein erstes Pay-What-You-Want-Konzert in Würzburg hat tatsächlich super...
12. Juli 2018
Letzte Woche hab ich zusammen mit TV Noir einen Roadtrip von Berlin nach Hamburg und wieder zurück gemacht. Die Aktion war ein großer Spaß, ist aber auch zu Teilen ein Stück anders abgelaufen, als ich es mir vorgestellt hatte. Ich nehme das mal zum Anlass um hier ein paar Worte über Grauzonen, Sponsoring und Kommunikation zu verlieren. Anfang des Jahres hab ich einen Anruf von TV Noir-Chef Tex bekommen, bei dem er fragte, ob ich Lust hätte, bei einem Roadtrip in einem...
18. Juni 2018
Neulich war ich bei TV Noir zu Gast und hab dort mit Tex ein knappes Stündchen über meine Namensänderung, Musikbusiness und die Suche nach Alternativen gesprochen. Ich hatte schon ein bisschen Bammel, nachdem bei "Wache Menschen" (so heißt der neue Podcast) bisher unter anderem auch so tolle "Charismaschinen" wie Grünen-Legende Hans Christian Ströbele und die Berliner Rapperin Sookee eingeladen waren und ich noch nie öffentlich über politische und gesellschaftskritische Themen geredet...
09. Juni 2018
Hallo ihr lieben Menschen, ich habe mich dazu entschlossen, mein nächstes Album zu verschenken. Es wird also weder im Handel, noch bei den gängigen Streaming- und Downloadplattformen zur Verfügung stehen. Zusätzlich möchte ich auch meine Konzerte (soweit möglich) auf Pay-What-You-Want-Basis spielen. Es ist für mich sowas wie eine Radikalkur von der Musikwirtschaft, ihren Mechanismen und Widersprüchen. Als "Indie-Musiker" hatte ich immer das Gefühl mit meinem Beruf in einer Blase,...
08. Juni 2018
Ich werde im Moment nicht selten (um ehrlich zu sein richtig richtig oft) danach gefragt, warum ich mich dazu entschieden hab in Zukunft nicht mehr Spaceman Spiff zu sein und stattdessen, ganz pseudonymlos, als Hannes Wittmer Musik zu machen. Ich nehme mir also hier mal ein paar Zeilen um mich zu erklären. Das Ganze hat mehrere Gründe. Zuallererst. "Spaceman Spiff" war eine Idee, die ich mit Anfang 20 hatte. Das war also dieser Typ hier:

Mehr anzeigen