A Little Something - Podcast und Erklärvideo

Hallo ihr lieben Menschen,

ich stecke gerade halsüberkopf in den Vorbereitungen zur großen Album-Release-Tour und komme nicht wirklich dazu, lange Blogartikel zu schreiben. Es gibt aber natürlich weiterhin wahnsinnig viel zu erzählen (z.B. hat mich die "Brigitte Woman - Das Magazin für Frauen über 40" in ihrer Februarausgabe als "Der melancholische Rebell" vorgestellt und ich bin kurz davor meinen Künstlernamen direkt wieder zu ändern - großartig!) ... Zum Glück funktioniert das Internet multimedial und ich hab dieses Mal einfach ein bisschen Input in Audio- und Videoform für euch.

finde den Fehler
finde den Fehler

Die beiden Musikjournalisten Kotaro Dürr und Jan Wehn haben mich neulich in ihren A Little Something Podcast eingeladen. Dabei ist ein, wie ich finde, sehr schönes und spannendes einstündiges Gespräch entstanden, in dem wir ein bisschen über das Musikbusiness und meine Entscheidung, ihm so weit es nur irgendwie geht den Rücken zu kehren, plaudern. Here you go:

Außerdem hab ich ein Erklärvideo zum Pay-What-You-Want-Prinzip auf meiner Tour gedreht, in dem ich über die Hoffnungen und Ideen dahinter spreche, ein paar Abläufe von der Planung bis hin zum Konzertabend erkläre und, um der Tranzparenz willen, ein paar Zahlen offenlege. Irgendwie also sowas wie ein Blogartikel in Videoform (ist das dann jetzt ein Vlog?). Youtuber werde ich in diesem Leben jedenfalls nicht mehr, aber auf facebook wurde das Video bisher immerhin 15000 mal geklickt:

Irgendwie bin ich dann aber doch auch auf den Geschmack gekommen, habe mich kurze Zeit später an mein "Regiedebüt" gewagt und eine Mischung aus Lyricvideo und Tourtrailer auf das Lied "Affen" gedreht. Aber seht selbst:

Danke für's Hinhören, -gucken und -lesen und vielleicht ja bis bald schon auf der großen Konzertreise.

Euer melancholischer Rebell

P.S. Achja, die Süddeutsche Zeitung hatte neulich in einen schönen Aritkel über das große Spektakel im Kulturteil und darin einige Gedanken und Erfahrungen aus meinem Blog zusammengefasst.

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Katja (Sonntag, 03 Februar 2019 14:58)

    Danke für dein „Erklärvideo“ und deine Offenheit und vor allem deinen „freien Geist“ Hannes! Wir freuen uns auf heut Abend in Wiesbaden. :-)

  • #2

    Chrizzy (Sonntag, 17 Februar 2019 18:30)

    Hallo,

    ich habe das mit der Ticketbuchung nur so hingekriegt, dass ich zwei Tickets für Köln für jeweils 50 Cent bekommen habe (Tickets 55260 und 55276). Erstens bin ich mir nicht so ganz sicher, ob das wirkliche Tickets sind (Die Anhänge waren zwei fünfseitige pdfs mit 5 Barcodes). Zweitens würde ich klaro die 15 Euro zahlen, oder mehr. Zahlt man die dann vor Ort? Wäre für einen Hinweis dankbar. Lg

  • #3

    Hannes (Montag, 18 Februar 2019)

    hallo chrizzy,

    schön, dass du im luxor vorbei kommen magst! in der kategorie "konzerte" ist eigentlich alles erklärt.

    - ja, der barcode samt nummer ist das reservierungs-ticket, mit dem du auf jeden fall auf's konzert kommst

    - der eintritt wird erst an der abendkasse gezahlt

    liebe grüße und bis donnerstag

    hannes